blank
bundesweite Montage

Mo – Fr.  8 – 18 Uhr
Sa / So geschlossen
Tel. 0221 – 66 94 1180  mail@folien-fritz.de

gelblichtfolien

UV Schutz für höchste Anforderungen

Gelblichtfolien (8)
blank

Zu Beginn der Arbeiten werden die einzelnen Scheiben eines jeden Fensters ausgebaut. Pro Fenster sind 2 Scheiben hintereinander eingebaut.

blank

Nach der Demontage muss zunächst die Altfolien von beiden Seiten entfernt werden. Mühsam und mechanisch mit Glasschaber, Isopropylalkohol und viel Geduld.

 

blank

Als dritten Schritt werden die gereinigten Scheiben neu beschichtet. Ebenfalls beidseitig, für maximale Abschirmung.

blank

Der massgenaue Zuschnitt erfolgt mit einem Skalpell auf dem Werktisch. Hierbei sind Verschieben und Blasenbildung zu vermeiden.​

blank

Fensteranlage mit 520 Nanometer Folie

blank

Quadrtameter für Quadratmeter werden die Fenster nacheinander mit Schutzfilm „verkleidet“

Höchste Reinlichkeit

Gelblichtfolien

blank

Mit äußerster Gründlichkeit werden die Gläser gereinigt und getrocknet.

blank

Grobzuschnitt des UV Films in der Fachwerkstatt.

blank

Fensteranlage mit 520 Nanometer Folie

Mit der speziellen UV Folie lassen sich sämtliche Arten von Glasscheiben ausstatten. Im konkreten Falle haben wir 60 die Laborgläser beschichtet und die Fensteranlagen der Flure und Zuwege.

Die Montage ist aufwändig verlangt nach viel Erfahrung, denn das Material ist extrem dünn und ist höchst empfindlich während der Montage.

Wie auf dem Foto zu sehen ist, wurde die linke Scheibe bereits vollständig beklebt, währen die rechte Scheibe noch nicht vollständig angebracht wurde. Die Oberfläche ist noch nicht vollständig geglättet. D.h. hier befindet sich noch viel Flüssigkeit zwischen der Glasscheibe und der Folie, die noch auszustreichen ist.

Der Grobzuschnitt erfolgte in der Fachwerkstatt. Den endgültige Zuschnitt haben wir am Objekt vorgenommen. Hierbei war es besonders wichtig, daß keinerlei Lichtpunkte entstehen, durch die das Tageslicht mit den schädlichen UV Strahlen dringen konnte.

Quadratmeter für Quadratmeter werden die Fenster nacheinander mit Schutzfilm „verkleidet“