Folie Fritz
Fensterfolien & Fenster Folien Montagen

Mo – Fr.  8 – 18 Uhr
Tel. 0221 – 66 94 1180 
mobil: 0163-8686131
mail@folien-fritz.de  Formular

VOGELSCHLAG SCHUTZ

individuelle Fenster Folien zum Schutz von Vögeln
Streifendesign
vertikale, horizontale oder diagonale Streifen
Punkter & Raster
Kreisrunde Punkte mit 10mm Durchmesser. in allen Farben möglich.
Punkter & Raster
Je nach Größe der Glasfläche , den technischen Anforderungen und Kundenwunsch entwickeln und produzieren wir Ihr Muster
HINTERGRUND
Die Fassaden der Gebäude machen einen guten Eindruck, doch Vögel können diese nicht wahrnehmen. Ein großes Risiko stellen außerdem verspiegelte Glasflächen dar. Hier lässt es sich besonders deutlich beobachten, dass Vögel nur die Reflexionen von Bäumen und Himmel erkennen.
 
 
WARUM?
Vögel erkennen Glasscheiben NICHT als Hindernis. In Glasscheiben spiegelt sich die Umgebung wieder. So gaukeln den Vögel die Silhouetten von Bäumen, Sträuchern oder den freien Himmel vor und prallen mit hoher Geschwindigkeit gegen das Glas und sterben. 
 
 
WELCHE ARTEN VON GLASFLÄCHEN?
Im Grunde genommen betrifft Vogelschlag jede Art von Bebauungen:
  • Bürohäuser mit großen Fenstern
  • Museen mit Glasflächen
  • Wohn- und Geschäftsimmobilien mit verspiegeltem Glas
  • verglaste Schutzwände
  • gläserne Bus- und Bahnhaltestellen
  • Windfänge und Wintergärten, verglaste Terrassen
  • Balkon Glasbrüstungen
 
WO?
Deshalb eignen sich Vogelschutzfolien überall dort, wo große Glasflächen verbaut werden.
 
 
RISIKO FÜR TIER UND MENSCH
Durch das Einschlagen eines Vogels kann dieser verletzt oder getötet werden. Ebenso führt dies zu Glasbruch und umher fliegende Glassplitter. Die Splitterung des Glases birgt ein Verletzungsrisiko für Personen und verursacht Sachschaden.

ARTENSCHUTZ / VOGELSCHUTZ
Folgende Mittel eignen sich um Glas für Vögel besser sichtbar zu machen:

  • Gardinen
  • Lamellenvorhänge
  • Jalousien
  • Rollos
  • Fliegengitter
  • Nylonschnüre und Kordeln sowie farbige Dekorationen (außen angebracht)
  • Bepflanzungen vor Fenstern
  • mattiertes oder geätztes Glas
  • Drahtglas
  • Klebefolien mit Punkten bzw. Mustern
  • sowie alles, was die Durchsicht eines Glases unterbricht und Reflexionen verhindert

Bei Folien (Aufklebern) sollten mind. 25% der Fläche beklebt werden.
Dazu eigen sich insbesondere
  1. geometrische Formen
  2. Punkte, Kreise, Quadrate mit einer Größe von mindestens 5 cm
  3. horizontale oder vertikale Streifen mit einer Stärke von mind. 0,5 cm und einem Abstand von 3-5 cm. Als maximaler Abstand gilt die Handfläche eines Menschen, die etwa 7-11 cm beträgt. Ist der Abstand größer, könnte der Vogel versuchen durch diese vermeintliche Lücke zu fliegen.

Um die Wirksamkeit der Markierungen zu erhöhen, sollte man farbige Kontraste (hell – dunkel) wählen. Besonders gut wird „orange“ von Vögeln wahrgenommen.

Hinweis:
Greifvogelsilhouetten helfen nicht!
Diese Umrisse nehmen Vögel nicht als Greifvögel wahr, sondern lediglich als ein punktuelles Hindernis. Die Wirksamkeit transparenter UV Schutzfolien oder Infrarotfolien als Schutz vor Vogelschlag konnte wissenschaftlich NICHT nachgewiesen werden. (Flugtunnel-Tests unterschiedlicher Produkte an der Beringungsstation Hohenau-Ringelsdorf (Österreich)

Milchglasfolie und Tapes
Neben farbigen Aufklebern eignet sich blickdichte aber hoch lichtdurchlässige Milchglasfolie zum Schutz vor Vogelschlag. Diese Folien sind unauffällig, können in Muster und Konturen geplottet und individuell bedruckt werden.

HINTERGRUND
Schätzungsweise 100 Mio. Vögel sterben in Deutschland jährlich durch s.g. Vogeleinschlag. Ursache dafür sind große Glasflächen, die von Vögeln nicht wahrgenommen werden, weil diese entweder durchsichtig sind oder durch Reflexionen der Umgebung (Bäumen, Sträucher, Himmel) ein falsches Bild erzeugen.

RISIKO FÜR TIER UND MENSCH
Durch das Einschlagen eines Vogels kann dieser verletzt oder getötet werden. Ebenso führt dies zu Glasbruch und umher fliegende Glassplitter. Die Splitterung des Glases (Glasbruch) birgt ein Verletzungsrisiko für Personen und verursacht
Sachschaden.

ARTENSCHUTZ / VOGELSCHUTZ
Folgende Mittel eignen sich um Glas für Vögel besser sichtbar zu machen:
• Gardinen
• Lamellenvorhänge
• Jalousien
• Rollos
• Fliegengitter
• Nylonschnüre und Naturkordeln sowie farbige
  Dekorationen (außen angebracht)

• Bepflanzungen vor Fenstern
• Bepflanzungen vor Fenstern
• mattiertes oder geätztes Glas
• Drahtglas
• Klebefolien mit Punkten bzw. Mustern
• sowie alles, was die Durchsicht eines Glases
  unterbricht und Reflexionen verhindert
• Bei Folien (Aufklebern) sollten mind. 25% der
  Fläche beklebt werden.

• Dazu eigen sich insbesondere
• geometrische Formen
• Punkte, Kreise, Quadrate mit einer Größe von
  mindestens 5 cm
• horizontale oder vertikale Streifen mit einer Stärke
   von mind. 0,5 cm und einem Abstand von 3-5 cm.
   Als maximaler Abstand gilt die Handfläche eines
  Menschen, die etwa 7-11 cm beträgt. Ist der
  Abstand größer, könnte der Vogel versuchen durch
  diese vermeintliche Lücke zu fliegen.